Älteste kanarische Orgel erklingt wieder

Die Ermita de la Encarnación in Santa Cruz de La Palma beherbergt ein musikalisches Kleinod aus dem 17. Jahrhundert: es handelt sich um eine wertvolle Tischorgel, die von der deutschen Orgelbauwerkstatt Bartelt-Immer in Norden(Ostfriesland) in zweijähriger Arbeit restauriert wurde und nun wieder nach La Palma zurückgekehrt ist.

Diese aus dem 17. Jahrhundert stammende Tischorgel ist wohl die älteste erhaltene Orgel auf den Kanaren. Ungefähr um 1630 ist das Instrument auf die Kanaren gekommen, wo sie im Kloster Santa Catalina in Santa Cruz de La Palma zum Erklingen kam, wie Musikprofessorin Rosario Alvarez (Universität La Laguna) bestätigte. Vor einigen Jahren war die Professorin in der Ermita de la Encarnación auf die in ihre Einzelteile zerlegte Tischorgel gestossen. Das Gehäuse der Orgel war zur Aufbewahrung von Büchern benutzt worden. Obwohl die Pfeifen achtlos herumlagen, konnten dennoch bei der Restaurierung 80 % der antiken Pfeifen wieder verwendet werden. Nachdem die Orgel in der ostfriesischen Werkstatt Bartelt-Immer restauriert worden war, wurde dort eine CD mit dem wunderbaren Klang der antiken Pfeifen aufgenommen.<BR>Die Orgelbauwerkstatt von Bartelt-Immer hat übrigens auch schon im Jahr 2001 die Bebington-Orgel von 1862 aus Santa Cruz de Tenerife restauriert.

Infos unter:

Erstellt am: 09.02.2007 11:09 Uhr

Flugzeugentführung unblutig beendet

Die Entführung einer Passagiermaschine der Air Mauritanie ging auf Gran Canaria am Donnerstag unblutig zu Ende. Der Entführer konnte bei einer Zwischenlandung der Boeing 737 in Las Palmas überwältigt und festgenommen werden. Der Mann wollte das Flugzeug zunächst nach Paris umlenken, für diese Vorhaben hatte die Maschine allerdings zu wenig Treibstoff getankt.
Die Maschine landete schliesslich im Militärbereich der Flughafens Gran Canaria. Noch während der Landung konnte die Besatzung den Entführer überwältigen.
Gemäss Medienberichten stammt der Entführer aus Mauretanien. Der Luftpirat brachte die Maschine kurz nach dem Start der Hauptstadt Nouakchott in seine Gewalt. In Paris wollte er politisches Asyl beantragen.
Der Flughafen von Gran Canaria war über eine Stunde lang gesperrt. Dies hatte zur Folge, dass zwölf Flüge konnten erst mit Verspätung starten konnten.

Infos unter:

Erstellt am: 09.02.2007 10:50 Uhr

Bankräuber festgenommen

Der Polizei in Maspalomas ist die Festnahme eines gefährlichen deutschen Verbrechers gelungen.

Dem mehrfach vorbestraften Mann wird zur Last gelegt, im Mai 2006 während einer Bewährungszeit, eine Sparkasse in Chemnitz überfallen und 140.000 Euro erbeutet zu haben. Danach gelang Ludwig J. trotz einer großangelegten Fahndung die Flucht ins Ausland. In Maspalomas auf Gran Canaria spürte ihn die Polizei schließlich auf.

Infos unter:

Erstellt am: 09.02.2007 10:49 Uhr

Lebensretter kamen zu spät

In Puerto de la Cruz sprangen kürzlich zwei Polizisten und ein senegalesischer Zuwanderer ins aufgewühlte Meer, um einem mutmaßlichen Selbstmörder das Leben zu retten.

Die Beamten und der Senegalese versuchten vergeblich, den 33-Jährigen zu retten. Ein Fischer stellte sein Boot zur Verfügung, um die Polizisten, den anonymen Retter und den Selbstmörder aus der aufgewühlten Bucht zu bergen. Alle Wiederbelebungsversuche waren umsonst. Der junge Mann starb. Die mutigen Retter blieben unverletzt.

Infos unter:

Erstellt am: 09.02.2007 10:49 Uhr

Schadenersatz für ärztliches Versagen

Die katalanische Gesundheitsbehörde hat der Familie eines inzwischen verstorbenen Mannes über 60.000 Euro Schmerzensgeld und Entschädigung dafür gezahlt, dass seine tatsächliche Krankheit zu spät festgestellt wurde.

Der Mann litt an Leukämie, die jedoch nach einer ersten Biopsie nicht diagnostiziert wurde. Als zwei Jahre darauf endlich herauskam, an was er wirklich litt, war es schon zu spät.

Infos unter:

Erstellt am: 09.02.2007 10:48 Uhr

Ueberdurchschnittliche Diskriminierung

71% der Spanier glauben, dass Diskriminierunghierzulande häufig vorkommt.

Gemäss einer EU-Umfrage liegt dieser Prozentsatz um einiges über dem EU-Durchschnitt von 64%. Rund 43% der in Spanien Befragten denken, dass die Diskriminierung in den letzten fünf Jahren sogar gestiegen ist. EU-weit glauben das 49%.

Infos unter:

Erstellt am: 09.02.2007 10:48 Uhr

Die PlayStation 3 kommt

Am 23. März kommt die Spielkonsole PlayStation 3. Insgesamt wird Sony zur Markteinführung rund eine Million Geräte in die Läden stellen.

Die heiss erwartete Konsole kommt somit nach der Wii und der Xbox 360 als Letzte auf den Markt. Die neue PlayStation 3 verfügt über eine 60 GB Festplatte und ermöglicht Spiele in höchster Auflösung. Rund 30 verschiedene Spiele wird es zu Beginn für die Konsole zu kaufen geben.Vom Vorgängermodell PlayStation 2 wurden weltweit rund 100 Mio. Stück verkauft.

Infos unter:

Erstellt am: 09.02.2007 10:44 Uhr

Interaktive DVD für La Gomera

Casimiro Curbelo, Cabildopräsident von La Gomera, stelle vergangene Woche auf der Tourismusmesse Fitur in Madrid das neue Werbematerial der Insel vor.

Dabei stand eine neue interaktive DVD, die mit Musik und zahlreichen Bildern die Vorzüge und Besonderheiten von La Gomera zeigt im Mittelpunkt. Dem Betrachter der DVD wird ein Eindruck von der natürlichen Umgebung der Insel mit ihren einmaligen Wäldern und Stränden vermittelt.

Infos unter:

Erstellt am: 09.02.2007 10:43 Uhr

12,6 Mrd. € Einnahmen

Die Einnahmen aus dem Tourismusgeschäft sind auf den Kanarischen Inseln im vergangenen Jahr um 3,5 % auf insgesamt 12,669 Milliarden Euro gestiegen. 74,8 % der Einkünfte der Branche sind durch die Ausgaben der Urlauber aus dem Ausland zustande gekommen, das sind 9,476 Milliarden. Die übrigen 3,193 Milliarden ließen Urlauber aus Festlandspanien auf dem Archipel. 64 % der Einkünfte aus dem Tourismusgeschäft blieben auf den Inseln.

Infos unter:

Erstellt am: 09.02.2007 10:15 Uhr

Müllabfuhr will streiken

Die Straßenreinigung während des Karnevals ist eine leidliche Aufgabe. Zu keiner anderen Zeit des Jahres fällt in Santa Cruz so viel Müll an und gleichzeitig ist die Reinigung nie so wichtig für das Image der Stadt wie während des Karnevals. Die Angestellten verlangen eine Ãœberarbeitung des Tarifvertrags in 60 Punkten. Unter anderem fordern sie eine Sonderbezahlung während des Karnevals. Bürgermeister Miguel Zerolo gab sich vorerst offen für Verhandlungen. Die Angestellten von Urbaser wollen, falls ihrem Antrag nicht stattgegeben wird, ab dem 14. Februar in Streik treten. Dann würde den Straßen von Santa Cruz ein Müllchaos drohen.

Infos unter:

Erstellt am: 09.02.2007 10:15 Uhr