Inskünftig drastische Strafen für Verkehrssünder

Spanien -Die Strafen für Raser und Alkoholsünder am Steuer werden in Spanien drastisch heraufgesetzt. Wiederholungstätern droht jetzt sogar bis zu fünf Jahre Haft. Derzeit werde eine Reform des spanischen Strafgesetzbuches vorbereitet, die demnächst im Parlament in Madrid beraten und verabschiedet werden soll. Ziel des Verkehrsministeriums ist es, die hohe Zahl von Verkehrstoten in Spanien zu senken. Im vergangenen Jahr starben auf den Straßen mehr als 3.000 Menschen. Mit Gefängnis kann demnach künftig bestraft werden, wer in Ortschaften deutlich zu schnell fährt oder am Steuer mehr als 1,2 Promille Alkohol im Blut hat. Im EU Vergleich liegt Spanien weit über dem Durchschnitt – auf Platz 1 liegt allerdings Deutschland, mehr 5.800 Personen sind im letzten Jahr auf den Straßen der Bundesrepublik ums Leben gekommen.

Infos unter:

Erstellt am: 24.11.2007 01:43 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.