Preisanstieg bei den Wohnungen auf den Kanaren

Bei den gebrauchten kanarischen Wohnungen ist der Preis im ersten Quartal um 3% angestiegen und hat dabei einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 1931 Euro erreicht wie dem Immobilienportal facisilísimo.com zu entnehmen ist. Die Statistik zeigt auf, dass in der Provinz Teneriffa die Preise um 2,92% anstiegen und damit 1813 Euro pro Quadratmeter erreichten, währen in der Provinz Las Palmas de Gran Canaria ein Anstieg von 3,15% zu verzeichnen war, was zu einem Quadratmeterpreis von 2029 Euro führte. Bei den Städten verzeichnete Santa Cruz de Tenerife die fünfthöchste Steigerung Spaniens und neu einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 2047 was für die Haupstadt der Provinz Teneriffa eine Steigerung von rund 16% bedeutet. Las Palmas, das schon früher ein höheres Preisniveau hatte, erreichte nun einen Quadratmeterpreis von 2080 Euro, was einer weiteren Steigerung von 3,48% entspricht.

Infos unter:

Erstellt am: 02.07.2007 18:38 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.