Meeresschildkröten werden bei Fuerteventura ausgewildert

Der kanarische Umweltminister Domingo Berriel hat kürzlich angekündigt, dass im September dieses Jahres voraussichtlich 157 Meeresschildkröten der Spezies Caretta Caretta (Unechte Karettschildkröte) am Strand von Cofete auf Fuerteventura freigelassen werden. Diese Jungtiere sind Teil des Arterhaltungsprogramms, das die kanarische Regierung in Zusammenarbeit mit der Regierung der Kapverden, dem Cabildo von Fuerteventura und der Uni Las Palmas schon vor Jahren gestartet hat. Ziel ist es, die Schildkrötenart wieder auf der Insel zu verbreiten. Diese Meeresbewohner besitzen nämlich die erstaunliche Fähigkeit, sich auch noch nach Jahren an den Strand ihrer Geburt zu erinnern und dorthin zur Eiablage zurückzuschwimmen. Die 157 Meeresschildkröten, die im September an der Nordküste Jandías ausgewildert werden sollen, sind an diesem Strand geschlüpft.

Infos unter:

Erstellt am: 09.03.2007 10:04 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.