Festlandspanier retten den Wintertourismus

Sozusagen in letzter Minute buchen sich die Spanier über Weihnachten und Silvester in den Touristenzentren. Den höchsten Zuwachs im Dezember verzeichnet die Provinz Las Palmas, mit den Ferieninseln Fuerteventura, Lanzarote und Gran Canaria. Die Gäste vom Festland setzen auf Sonne und Strand statt Regen und Schnee an Weihnachten. Aber auch die Provinz Santa Cruz de Tenerife kann im letzten Monat des Jahres einen Anstieg der Hotelbuchungen verzeichnen. Die meisten Festland-Spanier zieht es hier in das touristische Zentrum, ins Gemeindegebiet Puerto de la Cruz, aber auch die kleinen Inseln El Hierro, La Gomera und La Palma profitieren noch von den sonnenhungrigen Festland-Touristen, hier sind die Dezember-Buchungen um 2,8 Prozent angestiegen.

Infos unter:

Erstellt am: 03.12.2007 03:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.