Europa in deutschen Schulen

Die EU-Ratspräsidentschaft begann am 22. Januar 2007, an dem auf Initiative von Bundeskanzlerin Angela Merkel an allen deutschen Schulen – im In-wie im Ausland – ein EU-Projekttag gestartet wurde. An diesem Tag wurde der Unterricht von dem Thema Europa bestimmt.

Einen Europa-Projekttag führte auch die Deutsche Schule von Teneriffa durch. Mit den verschiedensten Aktivitäten und Ergebnissen überraschten die Schüler bezüglich dieses besonderen Themas. Den Schülern wurde in verschiedenen Referaten die Bedeutung der Europäischen Union und der deutschen Präsidentschaft näher gebracht. Den feierlichen Abschluss dieses wichtigen Tages gestaltete der Kindergarten der Deutschen Schule: mit einstudierten Liedern und einer schönen Dekoration der Klassenräume sowie einer Einladung zu einer Reise durch Europa wurde diese Veranstaltung zu einem vollen Erfolg. Bei dieser Reise stellte jeder Klassenraum ein europäisches Land dar, der bis ins kleinste Detail mit den landesüblichen Besonderheiten ausgestattet war. So fehlten auch nicht z.B. für Holland die Tulpen oder für Italien der schiefe Turm von Pisa. Die für jedes Land typischen Spezialitäten rundeten die gelungene Veranstaltung ab. Die Kinder hatten sogar Pässe gebastelt, die auch ein Passbild enthielten, und besuchten damit die verschiedenen Länder, wo sie jeweils einen Stempel in ihren Pass bekamen. <BR>Nach dem Empfang der Ehrengäste und den Ansprachen trugen die Kinder nacheinander zum Klang der jeweiligen Nationalhymne die Landesflagge zu einem Gerüst, um sie dort einzustecken. Danach ließen sie unter großem Jubel ihre Luftballons steigen, die mit ihren Adressenkärtchen versehen waren.

Infos unter:

Erstellt am: 28.01.2007 11:06 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.