Cabildo erwirbt die Casa Borges Estévanez in La Laguna für kulturelle Zwecke

Das Cabildo hat 900.000 Euro für den Kauf dieses Hauses mit großem historischem Kulturwert aufgewendet. Das Grundstück, auf dem sich die Casa Borges Estévanez befindet, hat eine Fläche von rund 12.000 Quadratmetern. Der eigentliche Wert dieses Gebäudes der Familie Estévanez in Santa Maria de Gracia begründet sich in der Wichtigkeit für die kanarische Geschichte, unter anderem wegen des poetischen Werks von Nicolás Estévanez und seinen Verbindungen zu Amerika, Afrika und zum übrigen Europa. Auch die traditionelle Gestaltung des Gebäudes und die Persönlichkeiten, die mit der Casa de los Estévanez in Verbindung gebracht werden, erklären den besonderen Wert dieses Anwesens: die Brüder Estévanez, berühmte Exponenten des politischen und kulturellen Lebens von Teneriffa und der Maler Francisco Borges Salas, einer der bedeutendsten Vertreter der kanarischen Malerei und Bildhauerei des 20. Jahrhunderts.

Im Jahre 1733 wurde die Casa-Finca Borges gebaut und gehörte der Familie der kanarischen Politiker Nicolás und Patricio Estévanez. Das Erdgeschoss ist in U-Form angelegt mit einem auf beiden Seiten zum Süden hin geöffneten Hof. In den oberen Etagen befinden sich hohe geschlossene Galerien mit kleinen Kristallfenstern. Die Ost-Fassade des Hauses besitzt im Obergeschoss einen geschlossenen Balkon.

Infos unter:

Erstellt am: 15.08.2007 10:58 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.