Baufirmen auf Teneriffa kritisieren Cabildo

Teneriffa -Gemäss einer aktuellen Studie werden nur 28 % der öffentlichen Bauaufträge an regionale Unternehmen vergeben, meistens erhalten große Unternehmen vom spanischen Festland den Zuschlag. Die Regierung beruft sich in einer ersten Stellungnahme zum Ausschreibungsgesetz, das eine Bevorzugung der regionalen Betriebe nicht zulässt. Unterstützung scheinen die Bau-Unternehmer bei der PSOE zu finden. Deren Vorsitzender auf Teneriffa, Santiago Perez, hat versprochen, sich für die Interessen der örtlichen Baufirmen einzusetzen, wenn nötig mit dem Vorschlag zu einer Gesetzesänderung.

Infos unter:

Erstellt am: 06.03.2008 00:03 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.