Auf El Hierro lebt man gesund und länger

überwiegend von Hand. Forschungen haben zudem bewiesen, dass Wandern und Gehen deutlich intensivere Sinneseindrücke hervorruft als Laufen und Fahren. Je geringer das Tempo sei, desto mehr verlagere sich die Wahrnehmung auf die äußere Umwelt. So werden alle Sinne angesprochen und wir blühen auf. Nach den Forschungsergebnissen wird unsere Seele von der Harmonie der Landschaft verwöhnt und fördert im Gehirn die Ausschüttung von Glückshormonen. Dies lässt unsere Stimmung steigen, kurbelt unsere Stoffwechselvorgänge an und hält uns jung. Wer also gesund und lange leben will, der zieht am besten gleich um, auf die kleinste Kanarische Insel, El Hierro, bevor es andere tun und es keinen Platz mehr hat. (TE)

Infos unter:

Erstellt am: 24.09.2007 08:15 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.