Weltweites Vulkanforschungszentrum auf Teneriffa geplant

dass dieses Zentrum bislang nur einen kleinen der anstehenden Arbeiten abdecken könne. Bereits seit 10 Jahren untersucht dieses Institut nicht nur die Vulkane auf den Kanaren, sondern auch in Mittelamerika und Südamerika. Forschungsergebnisse zeigen z.B., dass der erhöhte CO2 Ausstoß weltweit anhand der Vulkane deutlich früher erkannt werden kann. Bereits 2001 haben Wissenschaftler einen 5fach höheren Ausstoß auf dem Teide bemerkt. Jetzt soll ein eigens dafür zuständiges Institut für bessere Messergebnisse sorgen. Die Forscher sollen auch für mehr Sicherheit sorgen und zwar, laut dem Inselpräsidenten, nicht nur auf den Kanaren, sondern weltweit. Die Vulkanologen werden die vulkanischen Aktivitäten weltweit beobachten. Damit wird auf den Kanaren ein weiteres hochtechnologisches Forschungsinstitut esnstehen.

Infos unter:

Erstellt am: 12.09.2007 10:54 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.