Segler mit 453 Kilogramm Kokain vor den Kanaren erwischt

Kanarische Inseln -Die Polizei hat am Freitag ein Segelschiff mit einer größeren Menge Drogen an Bord vor der Küste der Kanaren gestoppt. Das Segelschiff kommt Polizeiangaben zu Folge aus Venezuela und war mit Kurs auf Lanzarote unterwegs. Die beiden Besatzungsmitglieder, ein Deutscher und eine Venezolanerin wurden festgenommen. An Bord des Schiffes befanden sich 453 Kilogramm Kokain, die Drogen waren  für den europäischen Markt bestimmt und sollten über Lanzarote auf das spanische Festland gebracht werden. Die Festnahme erfolgte im Rahmen einer internationalen Polizeiaktion, die Ermittlungen rund um den Drogenschmuggel von Venezuela aus in Richtung der Kanaren laufen bereits seit mehr als einem Jahr.

Infos unter:

Erstellt am: 14.04.2008 00:05 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.