Präsentation des Karnevalsplakats von Santa Cruz de Tenerife

Die riesige Nachbildung des Karnevalsplakats 2008 wurde über der Blumenuhr aufgebaut und vom Bürgermeister von Santa Cruz persönlich vorgestellt. Anwesend waren bei der Präsentation der erste stellvertretende Bürgermeister und Stadtrat für das Departement Wirtschaft und Finanzen, Ã?ngel Llanos, sowie die Stadträtin für Tradition und Feste, Maribel Oñate, ebenso der Künstler und Autor des Plakats, Juan Galarza, und die Karnevalskönigin des Jahres 2007, Elisabeth García.

Der bekannte Maler Juan Galarza bekam den Auftrag für den Entwurf des Karnevalsplakats 2008, auf welchem das Motiv sehr schön dargestellt wird: die Zauberei. Eine schwarze Hexe, deren Darstellung an einen Scherenschnitt erinnert, reitet auf einem Besen. Auf sie fallen zwanglos und in lockerer Folge die Karten eines Pokerspiels. Die Mitte nehmen die Buchstaben des Wortes “Carnavalâ€? ein, die sich mit viel Bewegung – in bunten Farben gemalt und untereinander in zwei Reihen angeordnet -zusammenfügen.
Im unteren Teil des Plakats hat Juan Galarza den Teide als Symbol für die Feste und um zu unterstreichen, dass dieses Juwel der Insel Teneriffa zum Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde. Die rote Farbe des höchsten Berges von Spanien stellt das Feuer des Vulkans und die gelbe Farbe im oberen Teil des Bildausschnitts die Sonne der Kanarischen Inseln dar. Eine Maske und Luftschlangen ergeben das Datum von 2008, welches in den Farben der kanarischen Fahne gehalten ist und diese zeichnerisch auch andeuten soll. Der Maler hat die große Figur des Harlekins in den rechten Teil des Plakats gesetzt, als Hommage an das erste von ihm entworfenen Karnevalsplakats von 1962. Dieser Harlekin erscheint hier ebenfalls mit einer großen Mandoline, deren Saiten er zupft und auf der das Wappen des Rathauses von Santa Cruz de Tenerife erscheint.

Für Juan Galarza hat dieses Plakat, obwohl er im Laufe der vergangenen 45 Jahre schon einige Karnevalsplakate entworfen hat, eine ganz besondere Bedeutung, da dieses sein letzter Entwurf sein wird. Ab 2009 wird ein Wettbewerb für Künstler ausgeschrieben, bei dem die Stimmen der Öffentlichkeit entscheiden, welches Plakat gewählt wird.

Infos unter:

Erstellt am: 07.08.2007 07:46 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.