Luis Morera als künstlerischer Leiter unmittelbar vor Vollendung seiner Arbeit verabschiedet

Ein harscher Tätigkeitsbericht der Opposition und ein Teil der Bürgerschaft bemängelte die große zeitliche Verzögerung der Fertigstellung des Parks. Die Dauer der Arbeiten zog sich in der Tat mit acht Jahren in die Länge, doch ist es unverständlich, dass sich die Stadtregierung vor Fertigstellung der künstlerischen Arbeiten dazu entschließt, den Künstler und ehemaligen künstlerischen Berater der Stadtregierung, Luis Morera, von seinem Auftrag zu entbinden. Es war seine Idee, aus dem ehemals verwilderten Park in Los Llanos einen für das palmerische Kulturerbe emblematischen und mit endemischen Pflanzen gestalteten Mikrokosmos zu schaffen. Die Geschichte der kanarischen Ureinwohner spielte bei der Gestaltung eine große Rolle. Die lange Dauer der Arbeiten, Finanzprobleme, die manche Gemüter überfordernde Vision des Künstlers und interne Uneinigkeiten zwischen Stadtregierung und dem Künstler führten zu dieser Trennung. Luis Morera, der auch die bekannte Plaza de la Glorieta (Las Manchas) geschaffen hat, versteht es auf ausgezeichnete Weise, seine künstlerischen Objekte der Natur anzupassen und in die Umgebung zu integrieren. Die Absicht des Künstlers bleibt aber bestehen, in diesem Park den Besuchern die Wichtigkeit des Landschafts- und Kulturerbes von La Palma zu vermitteln. Die Gestaltung des oberen Teils des Parks ist von Luis Morera mit Materialien ausgeführt worden, die in der Natur La Palmas vorherrschen, wie z.B. vulkanische Steine. Betreffs des unteren Teils des Parks rechnet das Rathaus von Los Llanos für die neue Phase der Umgestaltung in einen Botanischen Garten mit einem Kostenvoranschlag von fast 200.000 Euro und einer Ausführungsrate von drei Monaten.

Infos unter:

Erstellt am: 18.09.2007 08:26 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.