Kanarische Rentner im Nachteil

Die Durchschnittsaltersrente der spanischen Sozialversicherung betrug am 1. Januar auf den Kanarischen Inseln monatlich 733,11 Euro. Spanienweit betrug die Durchschnittsrente nach offiziellen Angaben hingegen knapp 20 Euro mehr, nämlich 752,70 Euro monatlich und hat einen jahresübergreifenden Anstieg von 5,1% registriert. Insgesamt bezogen am 1. Januar auf dem kanarischen Archipel 231.522 Menschen Rente von der Seguridad Social, 2,6% mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Auf die beiden kanarischen Provinzen verteilt sind das in Las Palmas de Gran Canaria 121.236 Rentner und in Santa Cruz de Tenerife 110.286. Insgesamt erhalten auf den Inseln 60.134 Menschen Altersrente, 32.684 beziehen Witwen- bzw. Witwerrente, 878.333 erhalten Berufsunfähigkeitsrente, 5.650 Waisenrente und 710 Renten gehen an Familienangehörige.

Infos unter:

Erstellt am: 10.02.2007 10:16 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.