Die Bevölkerung der Kanaren ernährt sich ungesund

Teneriffa -Das erklärte der Vorsitzende der Gesellschaft für Herzerkrankungen, Benito Maceira, heute auf Teneriffa. Laut Statistik gibt es auf den Inseln mehr Menschen mit Ãœbergewicht und Bluthochdruck als in allen anderen Regionen des Landes. Die Zahl der Ãœbergewichtigen erreicht bereits amerikanische Verhältnisse, so Benito Meceira. 15 bis 17 % der Kinder sind krankhaft übergewichtig, das heisst sie leiden bereits an Diabetes und anderen Spätfolgen der ungesunden Ernährung. Die Gesellschaft für Herzerkrankungen fordert dringend Massnahmen des Gesundheitsministeriums, da die Behandlungskosten für die Bevölkerung ansonsten in ein paar Jahren extrem ansteigen werden. Zurückzuführen sind die Probleme lt. Maceira auf die traditionelle kanarische Küche, die aus viel Fett und wenig frischem Obst und Gemüse besteht. Ãœbergewicht ist auch auf den Kanaren ein soziales Problem, während noch vor 40 Jahren ein dicker Bauch als Zeichen des Wohlstandes galt, sind es heute vor allem die sozial Schwachen, die sich ungesund und viel zu fett ernähren.

Infos unter:

Erstellt am: 05.03.2008 01:05 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.