Arrecife hat bereits 14.000 ausländische Einwohner

Hauptstadt von Lanzarote niedergelassen haben. Die Kolumbianer nehmen in der Statistik den größten Platz ein – eine Gruppe, die mit 4.218 Personen etwa ein Drittel der Ausländer ausmacht und in welcher die Frauen die Mehrheit stellen. Die zweitwichtigste Gruppe stellen die Marokkaner dar und sind mit einer Zahl von 1.600 Personen registriert, von denen die Männer die Mehrheit ausmachen. Die Ecuadorianer bilden die dritte große Gruppe von Ausländern mit einer Registrierung von 1.345 Personen, die bezüglich Männer und Frauen zahlenmäßig ein Gleichgewicht zeigen. Von den Europäern bilden nicht -wie in anderen Gemeinden auf Lanzarote – die deutschen und britischen Ausländer die größte Gruppe, sondern die italienischen, gefolgt von den Portugiesen und den Rumänen, wenn auch in keinem der drei Fälle mehr als 400 Bewohner gezählt werden können. Von Südamerika sind auch Dominikaner, Kubaner, Uruguayer, Peruaner und Argentinier vertreten, auf welche je 500 Personen fallen. Unter den asiatischen Ausländern machen die Chinesen mit einer Anzahl von 369 die Mehrheit aus. Ãœber 100 Hindus und ca. 100 philippinische Landsleute leben in der Hauptstadt von Lanzarote. Aus Ländern wie Luxemburg, Estland, Serbien, Benín, Demokratische Republik des Kongos, Mali, Elfenbeinküste, Namibia, Togo, Irak, Iran, Japan, Pakistan, Fidji oder Thailand ist nur je ein Residenter vertreten. Ein Vertreter aus Neuseeland ist an einen anderen Ort verzogen. Auffallend ist die Tatsache, dass in Arrecife die Ausländerpräsenz konstant über dem Durchschnitt von ganz Spanien liegt, was 10% von der gesamten Einwohnerzahl auf nationaler Ebene ausmacht, die sich auf fast 45 Millionen beläuft.

Infos unter:

Erstellt am: 26.07.2007 07:51 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.